Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Berg am Starnberger See

Datenschutzerklärung


Anmeldung / Abmeldung
Newsletter


Online Anfrage für
Taufe oder Trauung


Gemeindebrief

mit Einzelseiten zum Download


"Lindenbichl 2019"
Anmeldungen ab
14. Januar hier


Ägyptenreise 2019
vom 2. bis 9.5.2019

Informationen hier


 Kirchenvorstands-
sitzungen

2018: 05.11., 10.12.
2019: 07.01., 04.02.

jeweils 20.00 Uhr


Familien- und Kindergottesdienste

18.11., 02.12.


Theologie für die Gemeinde

mit Pfarrer Johannes Habdank

Montag 28.01.2019,
20.00 Uhr


Offenes Tanzen 

Tanzen mit Christa 
für Jung und Alt

2018: 16.11., 07.12.
2019: 18.01., 15.02.

  jeweils Freitag, 20.00 Uhr


 





Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Berg am Starnberger See

St. Anna in Kempfenhausen

 Die Schloßkirche St. Anna in Kempfenhausen

Reizvolle Landschaften, Höhen mit weitem Ausblick, Seeufer, vom Licht umflossene Wiesenhänge und Parkanlagen waren schon immer ein Anziehungs¬punkt für Wanderer, für Menschen, die die farbige Gestaltungskraft der Natur lieben und bewundern und die sich auf ihre stille Schönheit und ihren Schöpfer besinnen wollen.
Schlösser und Kirchen wurden an solchen anmutigen und zauberhaften Orten mit Vorliebe erbaut. In der Gemeinde Berg gibt es zwei Schloßkirchen. Eine davon ist St. Anna in Kempfenhausen, die gleichzeitig mit dem Schloß um 1520 entstanden ist und 1524 erstmals in der Matrikel des Bistums Freising genannt wurde. Nachdem sie baufällig geworden war, hat Caspar Marquardt Zündt von Kenzingen, der Hofmarksbesitzer von Kempfenhausen, 1691 einen Neu¬bau errichten lassen, der 1774 auf Veranlassung des neuen Hofmarksherrn Johann Baptist von Pirchinger eine reiche Rokokoausstattung durch den bedeutenden Rokokomaler Christian Wink erhielt, der auch den Saal in Schloß Schleißheim und die Kirche St. Joseph in Starnberg ausgemalt hat.
Mit ihrer reizvollen Architektur im Inneren, der reichen, lebendigen Gliederung und ihrer außerordentlichen Altarausstattung gehört die Schloßkirche St. Anna zu den bedeutendsten Bauwerken des Landkreises Starnberg.
Äußerlich ist die Kirche ein einfacher Bau. Im Westen ist der Satteldachturm vorgestellt. Chor und Kirchenschiff sind gleich breit und durch einen stattlichen Torbogen getrennt, auf dem das Wappen der Freiherrn von Pirchinger zu sehen ist. Die Wände des Innenraumes sind durch Doppelpilaster gegliedert. Die Kuppel, die Gewölbezwickel und die Wandbereiche sind mit reichen Freskomalereien von Christian Wink versehen, signiert 1774.

Die kostbaren Rokokoaltäre stammen aus der Zeit um 1780 und sind von hoher Qualität. Die Figur im Mittelteil des Hauptaltars ist eine spätgotische „Anna Selbdritt“. Die Seitenfiguren des Hauptaltars, der heilige Joseph und der heilige Joachim, sowie die Figuren der Nebenaltäre, der heilige Silvester und der heilige Leonhard, stammen aus der Zeit zwischen 1710 und 1760. Zur Ausstattung der Kirche gehört ein Tafelbild „Die Kreuzigung“ vom Ende des 15. Jahrhunderts und ein wertvolles auf Kupfer gemaltes Triptichon „Die Dreifaltigkeit“ aus dem Jahre 1700.
1991/92 wurde die Schloßkirche im Auftrag des Landesamtes für Denkmalschutz in vorbildlicher Weise restauriert. Sie hat einen der schönsten Innenräume des bayerischen ländlichen Rokoko und sie liegt eingebettet zwischen Bäumen an einem leichten Hang im Park der Marianne-Strauß-Klinik.

Liselotte Klein

(Quelle: H.R.Klein: Eine Bayerische Chronik)


 

Evangelische Termine in Bayern

Aktuelle Nachrichten

09.01.2019 - Kunstwerk des Monats Januar

Hommage an Fritz Winter aus Dießen im Katharina von Bora-Haus

weiter lesen


13.01.2019 - Ökumenischer Wortgottesdienst

zur Gebetswoche für die Einheit der Christen in der Pfarrkirche Aufkirchen

weiter lesen


01.01.2019 - Lust auf Kirche

mit jungen Berger Musikern

Bilder


31.12.2018 - Gottesdienst

zum Jahresschluss mit Pfarrer Dr. Gerhard Pfister in Aufkirchen

weiter lesen


25.12.2018 - Gottesdienst

am 1. Weihnachtstag mit Pfarrer Johannes Habdank im Katharina von Bora-Haus 

weiter lesen


24.12.2018 - Hilferuf aus Nairobi

Marie Habdank engagiert sich für eine Schule, in der 40 Slumkinder eine Zuflucht finden

Bericht über das Projekt in der Weihnachtsausgabe des Starnberger Merkur.

weiter lesen


24.12.2018 - Christvesper

an Heiligabend mit Pfarrer Johannes Habdank in der Kath. Pfarrkirche Aufkirchen

weiter lesen